Welche Aspekte sollten bei der Seminarplanung berücksichtigt werden?

Zu einer umfassenden Seminarplanung gehört die bewusste Auseinandersetzung mit der Vorbereitung, der Durchführung und der Nachbereitung einer Bildungsveranstaltung.

Im Hinblick darauf geht es allerdings weniger darum einen starren Ablaufplan für das Seminar zu entwickeln, sondern eher um einen „roten Faden“ der sowohl dem Trainer als auch den Teilnehmern als Orientierungshilfe dient. Erst eine strukturierte Seminarplanung ermöglicht es, trotz häufig spontan erforderlicher Reaktionen auf unerwartete Situationen, immer wieder zu einem zielgerichteten Lehr-/Lernprozess zurückzukehren.


Valentin Nowotny: Trainerkompetenz: Erfolgreich Trainings und Seminare gestalten: Methoden und Strategien für einen nachhaltigen Lerntransfer in die Praxis (Amazon-Partnerlink)

Vorbereitung eines Seminars

  • Organisatorisches abklären
  • Lernziele festlegen
  • Teilnehmerinteressen erfragen
  • Inhalte auswählen
  • Über Lehr-/Lernmethoden entscheiden
  • Seminarunterlagen vorbereiten

Durchführung eines Seminars

  • Gestaltung von Anfangssituationen
  • Vermittlung von Wissen
  • Visualisierung der Kernaussagen
  • Förderung der inhaltlichen Auseinandersetzung
  • Stärkung der Handlungskompetenz
  • Motivation der Teilnehmer
  • Steuerung gruppendynamischer Prozesse
  • Evaluation der Bildungsveranstaltung

Nachbereitung eines Seminars 

  • Analyse objektivierbarer Faktoren
  • Kritische Selbsteinschätzung
  • Auswertung des erhaltenen Feedbacks