Schlagwort-Archive: Lexikon-Methode

Kreativitätstechniken: Lexikon-Methode und Katalog-Technik

Die Lexikon-Methode und die Katalog-Technik gehören beide zu den Kreativitätstechniken, genauer gesagt zu den sogenannten Reizwortmethoden. Das Grundprinzip der systematischen Zufallsanregung mittels Reizworten besteht darin Anregungen aus zufällig ausgewählten Textquellen (Lexikon, Katalog) zu erhalten.


Kreativitätstechniken: Kreative Prozesse anstoßen, Innovationen fördern (Amazon-Partnerlink)

Der Ablauf ist denkbar einfach.

  1. Es wird ein noch zu lösendes Problem benannt.
  2. Aus einem Lexikon oder einem Katalog wird per Zufall ein Artikel ausgewählt.
  3. Einzelne Worte dieses Artikels werden dann auf das Problem bezogen.

Der Vorteil von Lexikon-Methode und Katalog-Technik besteht darin, dass der zufällig ausgewählte Artikel oft so weit vom eigentlichen Problem wegführt, dass die gefundenen Lösungsideen von verblüffender Neuigkeit sein können. Der Nachteil ist, dass die Übertragung der durch den Artikel erhaltenen Impulse auf das ungelöste Problem oft nicht gelingt.