Schlagwort-Archive: Gestaltung von Anfangssituationen

Vorstellungsrunden – immer schön der Reihe nach …

Am Anfang eines Seminars gilt es zunächst einmal “das Eis zu brechen”. Die zumeist eher abwartende Haltung der TeilnehmerInnen stellt dabei die entscheidende Hemmschwelle dar die es möglichst zügig zu überwinden gilt.

Im Hinblick darauf geben altbewährte Vorstellungsrunden eine sinnvolle Struktur vor und bieten den TeilnehmerInnen die Möglichkeit für eine erste Orientierung innerhalb der Seminargruppe. Vorstellungsrunden – immer schön der Reihe nach … weiterlesen

10 Tipps, die den Teilnehmer/innen den Seminareinstieg erleichtern

Wohlfühlen

1. Seminarraum ansprechend gestalten

2. Persönliche Ansprache, Freundlichkeit und Offenheit

Orientieren

3. Einen → Advanced Organizer vorbereiten!!!

4. Überblick über den Seminarablauf geben

Kennenlernen

5. Namensschilder, Begrüßungswände und Vorstellungsrunden vereinfachen die gegenseitige Kontaktaufnahme.

6. Der Austausch in Zweier-Teams und Kleingruppen hilft dabei miteinander ins Gespräch zu kommen.

Mitgestalten

7. Die Teilnehmer/innen von Anfang an aktiv in die Seminargestaltung mit einbinden.

8. Die Gruppe gemeinsam Ziele festlegen, Entscheidungen treffen und Aufgaben lösen lassen.

Motivieren

9. Lernziele (und deren individueller Nutzen für die Teilnehmer/innen) hervorheben.

10. Lernfortschritte visualisieren.


Buchtipp: Axel Rachow, Johannes Sauer „Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart (Edition Training aktuell)“ (Amazon-Partnerlink)

Buch-Neuauflage: Anfangssituationen – Was man tun und besser lassen sollte

Demnächst ist die Neuauflage des gebundenen Buchs “Anfangssituationen: Was man tun und besser lassen sollte” erhältlich. Es handelt sich dann um die inzwischen 11. Auflage des Bestsellers von Karlheinz A. Geißler. Preis: 34,95 EUR

Anfangssituationen: Was man tun und besser lassen sollte  (Amazon-Partnerlink)

“Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich möglichst gut überlegen. Anfänge gehören dazu. Wer einen Anfang macht, beispielsweise erstmals seinen neuen Arbeitsplatz betritt oder eine Lehrveranstaltung mit einer neuen Lerngruppe beginnt, legt fest, was danach kommt. Für den ersten Eindruck, die erste Signalhandlung gibt es keine zweite Chance. Da ist es ganz gut und nützlich, wenn man Hinweise und Anregungen bekommt, wie man das möglichst gut macht. Neu in der 11. Auflage: unter anderem die Kapitel »Soziale Anfangsdynamik« und »Orientierungsarbeit«. Die »Interventionen in Anfangssituationen« wurden ausgebaut. Karlheinz A. Geißler gibt konkrete Hinweise, wie Anfänge in Kursen und Seminaren gestaltet werden können. Besonders für Lehrende, die am Anfang ihrer Tätigkeit stehen, ist dieses Buch eine Fundgrube. Aber auch gestandene Praktiker erhalten viele Anregungen für ihre Anfangsauftritte.  Vom Umgang mit der Anfangsstimmung, der Angst und den Erwartungen, über Spiele und Interventionen bis zum Anfang des Endes reicht das, unterhaltsame und hilfreiche Buch.” Quelle: www.amazon.de

Anfangssituationen gestalten – Advanced Organizer

Der Advanced Organizer ist ein unverzichtbares Element bei der Durchführung von Bildungsveranstaltungen. Als Advanced Organizer bezeichnet man einen visualisierten, stichpunktartig formulierten Überblick über den nachfolgenden Seminarablauf und die geplanten Seminarinhalte. Ein Advanced Organizer ist dabei keine Vorwegnahme oder Zusammenfassung des beginnenden Seminars, sondern eine erste Einstimmung auf das Seminarthema und eine wichtige Orientierungshilfe für die Seminarteilnehmer.

Anfangssituationen gestalten – Advanced Organizer weiterlesen