Projektmethode

Mit der Projektmethode werden insbesondere die Eigeninitiative, aber auch die kommunikativen und sozialen Fähigkeiten der Teilnehmer/innen sowie deren Fähigkeiten zur Selbstorganisation und zum Zeitmanagement gefördert.

Das gewählte Projekt sollte für die Teilnehmer/innen gut überschaubar, konkret fassbar und zeitlich begrenzt sein. Es sollte ergebnisoffen sein, aber trotzdem eine klare und machbare Zielvorgabe haben. Beispiel: Erstellen einer Webpräsenz für eine Selbsthilfegruppe für SchilddrüsenpatientInnen


Karl Fey: Die Projektmethode: »Der Weg zum bildenden Tun« (Amazon-Partnerlink)

Im Hinblick darauf typische Aufgaben für die Arbeit einer solchen Projektgruppe sind beispielsweise

  • Benennung (ggf. auch Wahl) einer/eines Projektleiterin/Projektleiters
  • Erstellen eines Zeitplans
  • Klärung der Rahmenbedingungen
  • Diskussion der Aufgabenstellung und Verteilung der Aufgaben
  • Lösen von Unstimmigkeiten (Konfliktmanagement)
  • Dokumentation des Projektverlaufs
  • Umsetzen der Ergebnisse