Methodik – was bedeutet das in der Praxis?

Methodik und Didaktik sind gewissermaßen die Schlagworte der Pädagogik, von denen jeder schon einmal etwas gehört hat, aber nur wenige wissen was sie eigentlich genau bedeuten.

Was versteht man unter Didaktik und Methodik?

Methodik ist in der Pädagogik ein Sammelbegriff. Er umfasst alle möglichen Wege des Lehrens und Lernens, über welche die angestrebten Lehr-Lern-Ziele erreicht werden können.

Methodik

Methodik – ganz praktisch

Schritt 1: Eine kurze Analyse der vorhandenen Rahmenbedingungen, der Lernziele, der wichtigsten Inhalte und der Zielgruppe. Auch das Sich-Klarwerden über die eigenen Voraussetzungen (Qualifikationen) ist wichtig.

Schritt 2: Grundlegende, organisatorische Aspekte (Raumgestaltung, Lern-/Pausenzeiten, Sitzordnung, Arbeitsmaterialien) werden geklärt.

Schritt 3: Es gilt vielfältige Entscheidungen zu treffen. Welche Veranstaltungsart ist sinnvoll? Gibt es personelle Unterstützung (durch Teilnehmer, Referenten, Co-Dozenten)? Wann bietet sich der Einsatz von Medien an? Welche sozialen Lernformen kommen infrage?

Auf diese Weise erarbeitet man ein methodisch aufbereitetes Bildungskonzept mit welchem man die angestrebten Lehr-Lern-Ziele erreichen will. Das ist der sprichwörtliche „rote Faden“ an dem man sich während der Bildungsveranstaltung orientiert.

Eine DIN A4-Vorlage „Checkliste Seminarplanung – methodische Vorplanung“ können Sie sich hier als PDF-Datei downloaden.

Werbung: